fbpx

Wildlachs oder Zuchtlachs?

wildlachs

Der Wildlachs hat nicht nur weniger Kalorien und hilft der schlanken Figur, sondern auch eine Menge anderer Vorteile. Wenn ich Lachs esse greife ich nur noch zum Wildlachs. Der Zuchtlachs ist für mich einer der bedenklichsten Nahrungsmittel überhaupt. Warum das so ist erfahren sie im folgenden Text.

Wohnort Lachs

Wildlachs

Der Wildlachs gilt als Süßwasserfisch, obwohl er sein Leben größtenteils im Meer lebt. Im Spätherbst ziehen die Wildlachse weit in saubere Flüsse hinauf um ihre Eier zu legen. Nur mit einem wahnsinnig guten Orientierungssinn finden die Wildlachse immer wieder zu Ihren ursprünglichen Heimatgewässern zurück.

Der Wildlachs hat eine besondere Fähigkeit, weil er seinen Organismus an das Süßwasser und an das Salzwasser anpassen kann.

Zuchtlachs

Der Zuchtlachs wird im großen Maßstab gezüchtet um anschließend zu billigen Preisen in unserem Discounter zu landen. Die Zucht erfolgt in einem offenen System in einem Netzkäfig im Meer. Für den bestmöglichen Profit ist die Besatzdichte der Lachse voll ausgeschöpft. Sie schwimmen dicht nebeneinander gepackt.  Ich weiß nicht ob man das auch noch schwimmen nennen kann. Ohne unzähliger Mengen an Chemikalien und Antibiotikum würden die Fische sofort krank werden.

Aufgrund der vielen Fische kommt kein Licht mehr auf dem Boden und somit gibt es keine Bodenlebewesen mehr, sondern nur noch den Kot der Fische, welcher sich hochstapelt.

Das Abwasser der Zuchtanlagen gelangt ins Meer und verschmutzt es. Leider ist der Zuchtlachs auch fünfmal stärker von Schadstoffen belastet wie jedes andere Lebensmittel. Hier ein sehr interessantes Video dazu.

Futter

Wildlachs

Der Wildlachs ernährt sich ohne menschlicher Hilfe von Krabben, Garnelen und Krebsen und erhält so auch seine rötliche Farbe. Als Wildlachs dürfen nur Lachse bezeichnet werden die auch wirklich frei leben.

Zuchtlachs

In der Massenzucht werden keine Meerestiere gefüttert, weil dies zu teuer wäre. Somit bekommen sie zu den Antibiotika Fischöl, Fischmehl und pflanzliche Bestandteile. Das Lachsfutter auf den Zuchtfirmen muss natürlich auch chemisch haltbar gemacht werden. Bei jungen Müttern kann die eingesetzte Chemie sogar in der Muttermilch nachgewiesen werden. Durch die nicht artgerechte Fütterung verändert sich auch die Fettsäuren Zusammensetzung der Fische. Somit enthalten sie weniger natürliche Omega 3 Fettsäuren.

Der Züchter kann mit Hilfe einer Farbpallette entscheiden welche Farbe sein Lachs haben soll. Normal ist der Zuchtlachs grau. Die rötliche Farbe bekommt er nur mithilfe von künstlichen Farbstoffen, welche dem Futter zugesetzt werden.

Fazit

Aus gesundheitlicher Sicht und auch aus moralischer Sicht esse ich weniger Lachs, aber dafür nur noch Wildlachs. Es macht mich oft traurig, wie wir mit Tieren umgehen und unsere Meere überfischen, aber es ist einfach nicht natürlich, dass wir zu Billigpreisen täglich Fleisch und Fisch konsumieren. Wenn wir Tiere gerecht behandeln wollen, müssen wir zurück zum Sonntagsbraten. Wenn wir weniger Fleisch und Fisch konsumieren ist dafür bessere Qualität leistbar. Auch die Umwelt wird davon positiv beeinflusst. Außerdem schadet unserer Gesundheit jedes Tier, welches nicht artgerecht gehalten wird. Wenn wir Menschen Stress haben und uns schlecht ernähren werden wir krank. Genauso ist es mit den Tieren. Sie werden krank und wir essen sie anschließend.

Mein Tipp: Bevorzuge in diesem Fall anstatt Bio Lachs den Wildlachs! Der Bio Lachs bekommt zwar biologisches Futter und weniger Medikamente als der „Nicht- Bio“, aber die Qualität kann mit dem Wildlachs trotzdem nicht mithalten.

Allerdings darf jeder selbst entscheiden welche Lebensmittel er mit seiner Geldbörse kauft, aber ich glaube viele wissen einfach nicht Bescheid was mit unseren Lebensmitteln passiert.

Nicht nur die Tiere im Meer müssen artgerecht leben, sondern auch die Tiere am Land müssen auf einem guten Boden mit viel natürlichem Futter gehalten werden. Wenn wir gesund bleiben wollen, müssen wir die Tiere und uns wieder natürlich ernähren.


 

Quellen:

  • http://www.lachs-warenkunde.com/ abgerufen am 02.04.2018
  • https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Wie-gesund-ist-Zucht-Lachs,lachs582.html abgerufen am 02.04.2018
  • http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/Fischfuehrer_Zuchtlachs_Schottland.pdf abgerufen am 02.04.2018

 

Teilen macht Freude

Neueste Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Wir versuchen Ihr Kommentar ehestmöglich zu beantworten und freizugeben.