fbpx

Gesunde Ernährung teuer oder günstig?

gesunde Ernährung

Was ist gesunde Ernährung?

Gesunde Ernährung? Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten und es wird immer verschiedene Meinungen unter den „Experten“ geben. Ich selbst bezeichne mich selbst nicht als Experten, weil ich „sogenannte selbsternannte Experten“ immer etwas skeptisch sehe.

Allerdings bin ich anders. Ich sehe die Dinge anders, als die meisten Menschen. Mittlerweile beschäftige ich mich schon über 10 Jahren mit Gesundheit und besonders mit Ernährung. Ich habe so viele bescheuerte Diäten ausprobiert. Heute weiß ich, dass die beste Diät für mich die ist, welche keinen Namen hat. Allerdings habe ich anscheinend viele Dinge richtig gemacht, weil mein Körper es mir mit neuer Lebensqualität dankt.

Natürlich gehört Gemüse zu jedem gesunden Ernährungsplan, aber auch hier gibt es einige Dinge zu beachten. Gemüse kann billig, aber auch teuer sein. Warum ist das so?

Hier geht´s zum Video für Lesefaule. 

Ist gesunde Ernährung teuer?

Für mich ist ganz klar, gesunde Ernährung aus dem Supermarkt ist meist teurer als ungesunde Ernährung. Viele Leute denken gesunde Ernährung ist billig. Allerdings wissen diese Leute den enormen Unterschied der Inhaltsstoffe nicht. Ein Gemüse das gleich aussieht muss nicht die gleichen Inhaltsstoffe haben.

Fakt ist, das gleiche Gemüse kann bei den Inhaltsstoffen bis zu 60% schwanken. Vielleicht sogar mehr. Wenn Sie genau wissen wollen warum das so ist würde ich Ihnen den Beitrag „Nährstoffverluste unserer Lebensmittel“ empfehlen.

Nach diesem Beitrag sollten Sie verstehen was ich meine und warum gesunde Ernährung meist teurer oder mit viel Zeitaufwand verbunden ist. Allerdings sollten Sie trotzdem versuchen auf die gesunde Ernährung zu achten, denn sonst könnte es sein, dass Sei eines Tages viel Zeit und Geld für die Krankheit opfern müssen.

Nährstoffverluste beim Gemüse

Zum Beispiel kann es sein, dass das Gemüse aus dem Glashaus gegenüber dem Gemüse von dem Bauern um die Ecke um ein Vielfaches an Inhaltsstoffen eingebüßt hat, oder sie erst gar nicht aus dem Boden aufgenommen hat. Um viele Mineralien aus dem Boden aufzunehmen braucht es Bodenlebewesen.

Unsere Lebensmittel sind Teil eines ökologischen Systems. Wenn man dieses System verstanden hat, versteht man auch was gesunde Ernährung heißt. Der Ursprung gesunder Ernährung ist unser Boden.

gesunde ernährung

Es ist ein großer Unterschied ob ein Gemüse auf einem gesunden Boden mit vielen Mikroorganismen und Bodenlebewesen wächst, oder auf einem kaputten Boden, wo kein Leben mehr vorhanden ist.

Bedauerlicherweise haben wir vergessen, dass unsere Böden leben müssen und haben uns nach dem 2ten Weltkrieg auf chemische Spritzmittel eingelassen. Nach dem Krieg wurde sehr viel Werbung für den Einsatz von Chemie in der Landwirtschaft betrieben. Es war auch sehr schwer sich dagegen zu stellen, weil man auf den ersten Blick ja mehr Ertrag hatte. Man wusste es nicht besser.

Heute weiß man aber, dass unsere Lebensmittel durch den Verlust an Humus im Boden stetig an Nährstoffe verlieren. Das gemeine daran ist, dass man es nicht sieht. Durch viele Tricks wächst die Pflanze ja trotzdem.

Ein gesunder Boden bedeutet allerdings mehr Aufwand, mehr Geduld,den Verzicht auf Chemie und große schwere Maschinen. Aufgrund dessen spiegelt sich der mehr Aufwand auch in einem    höheren Preis nieder.

Genauso hat die natürliche Sonne einen großen Einfluss auf die Lebensmittelqualität.

Ebenfalls müssen sich freilebende Pflanzen von Umwelteinflüssen schützen. Entwickeln somit andere Inhaltsstoffe als Pflanzen aus dem Glashaus, welche unter perfekten Bedingungen wachsen.

Durch das standhalten gegen Umwelteinflüsse und Feinde bilden die Pflanzen besondere Inhaltsstoffe. Wenn die Pflanzen in einem Glashaus wachsen oder auch mit dutzend Chemikalien bespritzt werden, bilden sie nicht die gleichen Stoffe, als wenn sie unter der Sonne ohne Chemikalien wachsen würden.

Nährstoffverluste bei den Tieren

gesunde ernährung

Die Tiere sind natürlich genauso ein wichtiger Teil des ökologischen System. Sie sollten freileben und ihren wertvollen Dünger mit milliarden von Mikroorganismen auf die Landwirtschaftlichen Felder auftragen.

Das Bodenleben würde dann enorm gesteigert werden.

Stattdessen werden die auf Profit hochgezüchteten Tiere Großteils in intensiv Tierhaltung ohne Sonne gehalten. Viele Tiere sind krank, weil die Leistung die ihnen abverlangt wird auf Dauer nicht tragbar ist. Mit hohen Medikamenten Einsatz werden die Tiere in Betrieb gehalten.

Um den Output der Tiere noch höher zu treiben werden sie mit nicht artgerechten Kraftfutter gefüttert. Viel davon ist auch noch genverändert.

Man sollte und darf meiner Ansicht nach nicht, das Produkt einer Intensiv Tierhaltung mit nicht artgerechten Futter und einem natürlich lebenden Tier vergleichen. Die Inhaltsstoffe sind nicht dasselbe.

Wenn die Tiere schon mit nährstoffarmen Pflanzen gefüttert werden und zusätzlich noch miserabel gehalten werden, kann daraus nur ein minderwertiges Produkt entstehen. Diese Art der Haltung ist besonders negativ für die Tiere, für die Umwelt und am Ende auch für uns Menschen.

Nährstoffverluste Menschen

Das heißt wenn wir einen schlechten Boden haben, haben wir weniger Inhaltsstoffe in den Pflanzen, dann wiederrum fressen die Tiere die Pflanzen und wir Menschen essen die Tiere und die Pflanzen. Wenn wir nur Lebensmittel essen die wenige Nährstoffe haben, erleiden auch wir am Ende an einem Nährstoffmangel.

Bei einer Standard Blutabnahme wo nur das Blutserum gemessen wird, sind Nährstoffmängel meist viel zu spät erkennbar. Nur weil ein Nährstoff in der Blutbahn ist, bedeutet das nicht, dass der Nährstoff auch bei den Zellen ankommt. Der Körper wird immer die lebenswichtigen Organe mit Nährstoffe versorgen, auch wenn er dafür Puffer wie die Knochen anzapfen muss.  Genauso werden diese Nährstoffe anschließend im Blutserum gemessen.

Es gibt natürlich auch genauere Messungen, diese werden in der Regel aber nicht durchgeführt.

Zusätzlich essen wir noch die Schadstoffe welche eingesetzt werden, wie Medikamente, Herbizide und Pestizide welche nicht gerade gesundheitsfördernde Wirkungen haben.

Zivilisationskrankheiten

gesunde Ernärhung

Während die Nährstoffe in unseren Lebensmitteln seit dem zweiten Weltkrieg aufgrund der Eliminierung der Lebewesen in unseren Böden stetig abnehmen, steigen parallel dazu die ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten. Natürlich ist das nicht der alleinige Grund, aber ein wesentlicher. Ja ich weiß, wir leben durschnittlich aufgrund der guten medizinischen Versorgung länger, sind aber dafür auch deutlich kränker.

Man kann auch gesund alt werden. Das zeigen uns die vielen Menschen in den Blue Zones. (Länder mit den ältesten und gesündesten Menschen). Ihr Geheimnis ist, dass sie so natürlich wie möglich leben. Leider verlieren auch sie mittlerweile ihre Langlebigkeit, weil sie sich immer mehr auf industrialisierte Fast Food Nahrung einlassen.

Die hochwertigsten und billigsten Lebensmittel

Allerdings sind die hochwertigsten Lebensmittel sogar wirklich kostenlos, aber dafür mit einem Zeitaufwand verbunden.

Ich rede von essbar wildwachsenden Pflanzen und Früchten.

Wenn wir die Beeren und Wildkräuter in der wilden Form essen, nehmen wir ein uraltes lebendiges Wissen in uns auf. Sie haben unter den verschiedensten Umwelteinflüssen überlebt und haben eine enorme Dichte an Nährstoffen.
Die gekauften Beeren aus dem Discounter kommen aus Monokultur-Plantagen, welche weniger Nährstoffe aufweisen.

Genauso wäre ein eigener Garten die perfekte Quelle für eine Nährstoffbombe. Allerdings sollte man wissen wie man einen guten Boden aufbaut. Dazu gibt es gute Bücher. Bitte verwenden sie keine Chemikalien im eigenen Garten. Das geht am Ziel vorbei.

Es ist zeitaufwendig, aber es lohnt sich.

Sie können auch einen Landwirt in Ihrer Nähe suchen und sich erkundigen wie er sein Gemüse anbaut. Bei Demeter Betrieben steht die Qualität an erster Stelle. Die Produkte sind natürlich auch teurer. Allerdings bekommen Sie für Ihr Geld mehr Inhaltsstoffe und keine Schadstoffe.

Gesunde Ernährung Tipps:

  • keine industriell verarbeiteten Lebensmittel
  • kein industriell hergestellen Zucker
  • Lebensmittel von einem nährstoffreichen Boden
  • 80% pflanzenbasiert
  • Wildbeeren & Wildkräuter & Wildfleisch
  • respektvolles und artgerechtes Leben der Tiere

Ich selbst lebe sehr streng nach diesen Tipps, aber ich liebe es. Fangen Sie klein an und haben Sie Spaß daran. Eine schlechte Ernährung ist oft eine Gewohnheit und Gewohnheiten können geändert werden. Mehr in meinem Artikel „Gewohnheiten ändern und ein besseres Leben genießen.“

Bis dann,

Tom

Teilen macht Freude

Neueste Beiträge

1 Gedanke zu “Gesunde Ernährung teuer oder günstig?”

Schreibe einen Kommentar

Wir versuchen Ihr Kommentar ehestmöglich zu beantworten und freizugeben.