fbpx

Alleinsein hat nichts mit Einsamkeit zu tun

alleinsein

Alleinsein zu müssen ist schwer, aber alleine sein zu können ist toll.

Mir ist bewusst, dass es viele Leute nicht so sehen, aber warum für mich Alleinsein nichts mit Einsamkeit zu tun hat, möchte ich Ihnen in diesem Beitrag erklären.

Hier geht es zum Video.

Unterschied Einsamkeit und Alleinsein

Einsamkeit:

Einsamkeit ist nicht an die Anwesenheit von irgendwelchen Menschen gebunden.

Man kann sich nämlich auch einsam fühlen, wenn man auf einer Party von hunderten Leuten umgeben ist.

Man kann sich in einem Fußballstadion mit 100 000 Leute einsam fühlen.  Das heißt derjenige der Einsam ist, dem fehlt es anerkannt oder gebraucht zu werden, oder überhaupt erst beachtet zu werden.

Sollten Sie sich einsam fühlen, sollten Sie sich Gedanken machen warum das so ist. Es gibt bestimmt eine Lösung. Sie müssen nur danach suchen. Eine kaputte Psyche kann nämlich genauso krank machen, wie eine schlechte Ernährung. Vielleicht noch schlimmer.

Alleinsein:

Alleinsein dagegen ist toll, wenn man sich bewusst dafür entschieden hat, weil man es in diesem Moment gerade braucht.  Es ist toll wenn es glücklich macht.

Ich glaube, dass es für die eigene Entwicklung wichtig ist, zu lernen glücklich allein zu sein. Allerdings benötigt hier jeder eine andere Dosis von Alleinsein.

Stellen Sie sich vor, Sie haben das „Glück“ gesund 90 Jahre alt zu werden. Natürlich ist das nicht nur Glück, sondern Sie hatten dann wahrscheinlich einen sehr gesunden Lebensstiel mit gesunder Ernährung, Bewegung und waren die meiste Zeit glücklich. Sie können nämlich davon ausgehen, dass maximal 20% Gene ihr Leben bestimmen.

Wenn Sie jetzt früh genug gelernt haben glücklich allein zu sein, dann haben Sie den Vorteil, dass Sie im hohen Alter eventuell dem Risiko der Einsamkeit entgehen können. Denn leider sind viele ältere Menschen einsam. Auch verständlich, wenn alle um einen herum wegsterben.

Somit vermindert man das Risiko auch im hohen Alter nicht in die Einsamkeit abzurutschen.

Alleinsein genießen lernen

Früher konnte ich auch nicht allein sein. Wenn ich an einem Abend am Wochenende zu Hause war, hatte ich Angst irgendwas zu verpassen.

Genauso habe ich mich allein gelangweilt.

Irgendwann habe ich dann angefangen viele Sachbücher zu lesen. Zu meditieren und die Zeit allein zu genießen. Plötzlich merkte ich die Zeit welche ich allein bin, ist mir zu kurz. Ich brauchte mehr Zeit für mich, weil es mir gut tut.

Energiesauger:

energiesauger

Um unnötige wertvolle Zeit nicht zu verschwenden habe ich irgendwann den Entschluss gefasst, mich nur noch mit Leuten zu treffen, die mir gut tun. Das heißt ich habe beobachtet, ob ich nach einem Treffen mit jemanden weniger oder mehr Energie hatte.  Natürlich hat jeder einmal einen miserablen Tag oder vielleicht sogar Wochen und es ist klar, dass man einem guten Freund auch bei einer schlechten Zeit zur Seite steht.

Sollte aber nach dem Treffen immer weniger Energie vorhanden sein, ist derjenige ein sogenannter „Energiesauger“.

Ja es klingt vielleicht hart und es tut manchmal weh, aber es wäre besser, wenn sie diesen Kontakt mit einem Energiesauger nicht mehr pflegen.

Konzentrieren Sie sich auf Menschen die Sie weiterbringen und glücklicher machen.

Alleinsein in einer Partnerschaft:

Wenn Sie allein sein möchten, brauchen Sie einen Partner der sich auch alleine beschäftigen kann. Es gibt Menschen die können nicht Alleinsein. Wenn der Partner auch so ist, kann es vielleicht gut gehen, aber wenn sich einer verstellen bzw. verbiegen muss, wird es langfristig gesehen wahrscheinlich schief gehen.

Natürlich kann es auch sein, dass die Beziehung hält, aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird einer der Beiden unglücklich sein.

Kennen Sie die Menschen die Ihren Partner fürs Leben nach ein paar Treffen glauben gefunden zu haben? Ich höre immer wieder davon, aber glaube nicht daran. Aus dem Grund, weil in jedem Leben etwas passieren kann, dass sich ein Mensch enorm verändert. Zum Beispiel entdeckt jemand eine große Leidenschaft an sich.

Wenn der Partner diese Veränderung akzeptiert oder sogar mitmacht, geht alles gut. Akzeptiert er Sie nicht, kann es gefährlich werden.

Ich sehe eine Beziehung wie einen endlosen Weg. Gehen beide auf dem selben Weg, wird es klappen und beide sind glücklich. Sobald einer von beiden eine andere Kreuzung oder Abkürzung nimmt verlieren sich die beiden.

Wie sie Ihren Partner beim Alleinsein unterstützen:

Sie müssen keine Angst haben, wenn Ihr Partner gerne Alleine ist. Das hat nichts mit der Liebe zu Ihnen zu tun. Er ist halt so und Sie sollten Ihr oder Ihn den Freiraum geben.

Wie man auch zu zweit Alleinsein kann:

Wie soll das denn gehen? Ich erkläre es Ihnen anhand meiner eigenen Erfahrung. Nach einem harten Arbeitstag kam ich nachhause und wollte einfach nur noch meine Ruhe. Einfach bei meinem Buch weiterlesen.

alleinsein

Meine Frau kam nachhause und fragte mich, ob wir noch eine Runde spazieren gehen. Ich erklärte ihr, dass ich eigentlich heute nicht viel reden will und einfach lesen. Jetzt kam ihr Vorschlag, dass wir doch nicht reden müssen, jeder kann sich Ohrenstöpsel reinstecken.

Klingt etwas schräg aber der Spaziergang war herrlich. Ich hörte mein Lieblingshörbuch und sie ihre Lieblings Musik. Wir haben uns immer wieder zugelächelt. Die Natur wurde auch viel mehr wahrgenommen und genossen. Es hat uns beiden so gut gefallen, dass wir es mittlerweile öfter so machen. Auch beim Wandern kann man einen Weg ein Hörbuch anhören und beim Weg zurück kann man sich mit seinem Partner unterhalten. Ich finde es geil.

So ist man allein, aber mit seinem liebsten zusammen.

Geben Sie mir ein Feedback, sollten Sie es versucht haben.

Vorteile glücklich Allein zu sein:

  • Man tut das, auf das man gerade Bock hat
  • Man ist so wie man wirklich ist
  • Glücklich sein
  • Erledigt Dinge die einem wichtig sind
  • Man wird selbständiger und unabhängiger
  • Wird somit produktiver
  • Man kommt zur Ruhe
  • Beziehungen werden wieder mehr genossen
  • Nur die „richtigen“ Freunde bleiben
  • Keiner geht Ihnen auf die Nerven
  • Sie nehmen Dinge intensiver war

Beispiel: Wenn man alleine spazieren geht, nimmt man die Umwelt, die Natur viel intensiver war. Beim dauernd quatschen läuft man an vielen Dingen einfach nur vorbei.

Ich würde mich freuen, wenn Sie ein kleines Feedback hier lassen. Sind Sie eine Person die gerne allein ist? Fahren Sie sogar allein in den Urlaub? Genießen Sie die Zeit alleine zu sein, oder haben Sie so gar keinen Bock alleine zu sein?

Hier geht´s zum kostenlosen Gesundheitsblatt. Ich freue mich auf Sie.

Bis dann,

Tom

 

 

Teilen macht Freude

Neueste Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Wir versuchen Ihr Kommentar ehestmöglich zu beantworten und freizugeben.